Referenten des 25. Breitbandkongresses

(alphabetisch)

Ramón Glaßl ist seit 2011 als Rechtsanwalt zugelassen und seit 2012 bei Schalast tätig. Er berät insbesondere in den Bereichen Kartellrecht sowie Entertainment mit einem Branchenschwerpunkt auf Telekommunikation, Medien und Technologie. Er unterstützt Mandanten aus der Media- und Entertainmentbranche bei allen relevanten Fragestellungen, insbesondere der Vertragsgestaltung sowie im Rahmen von (außer-)gerichtlichen Auseinandersetzungen. Sein kartellrechtlicher Fokus liegt in der Durchsetzung von Schadens- und Unterlassungsansprüchen wegen kartellrechtswidrigem Verhalten sowie der kartellrechtskonformen Ausgestaltung von Vertragsbeziehungen. Er war Teil des Teams, das vor dem Bundesverfassungsgericht erfolgreich für Moses Pelham stritt, er vertritt die The Radio Group im Verfahren gegen Deutschlands größten Vermarkter von Radiowerbezeiten und einen Verband deutscher Kabelnetzbetreiber im Rahmen der Fusion zwischen Vodafone und Unitymedia. 

Stefan Heß, geb. 1984 in Suhl, verheiratet, 1 Kind, Dipl.-Ing. (BA) in der Informations- und Kommunikationstechnik und verfügt über umfangreiche Erfahrungen in der Entwicklung um Umsetzung zukunftsorientierter Handlungskonzeptionen im Bereich FTTB/H für kommunale und private Träger.

Darüber hinaus ist er Mitglied im Lenkungsausschuss für Breitbandthemen im ZVEH sowie ehrenamtlicher Bundessprecher der informationstechnischen Handwerke und ist aktives Mitglied in den wichtigsten technischen Arbeitskreisen sowie Normungsgremien.

Seit Januar 2022 verantwortet er als Regionalleiter Ost die Entwicklung der Deutschen Giganetz GmbH in den neuen Bundesländern.

Tobias Hopf, Jahrgang 1991, hat als gelernter Industriekaufmann bei einem mittelständischen Hersteller von Werkzeugmaschinen bereits in der Ausbildung technische und kaufmännische Themen miteinander verknüpft. 

Als weitergebildeter Fachwirt stellte er sich dann aus dem Fertigungscontrolling stammend der Herausforderung des Vertriebes. Zuletzt war er 5 Jahre als Regionalleiter Baden-Württemberg bei einem Hersteller von Netzwerk- und TV-Komponenten eingesetzt und verantwortete die Betreuung und Beratung von Bauträgern, Ingenieurbüros und Elektrofachbetrieben hinsichtlich wirtschaftlicher und technisch stimmiger Inhaus-Verkabelungen mehrgeschossiger Wohngebäude. 

Seit Anfang 2022 kombiniert er nun die Kenntnisse aus Technik, Vertrieb und dem Kaufmännischen als Technischer Key Account Manager und Kooperationsbeauftragter bei der Rehnig BAK Breitbandnetze & Kabelfernsehen GmbH.

Felix Krumbholz ist mit fast 15 Jahren im 2nd Level Support der erfahrenste im Team und als kompetenter Ansprechpartner vielen purtel.com Mandanten bekannt. Seit Anfang 2022 betreut er komplexe Migrationen und andere umfangreiche Projekte als Projektmanager. Felix Krumbholz hat bereits in den vergangenen Jahren etliche Migrationen, teils von mehreren tausend Kunden, erfolgreich durchgeführt.

Thomas Mittig, deutscher Herkunft, geboren und aufgewachsen in Schweden, ist seit Mai 2017 Sales Manager bei Waystream. Er kooperiert mit Kunden und Partnern in ganz Europa, die mit dem Ausbau und Betrieb von FTTH-Glasfasernetzen beschäftigt sind. Nach einer elektrotechnischen Fachausbildung sowie einem Bachelor in Marketing und Business Finance arbeitet er seit mehr als 35 Jahren in der ITC-Industrie – bei Firmen wie Arrow, Avaya und Ingram Micro – und beschäftigt sich mit Lösungen für hochverfügbare Rechenzentren, Sicherheit und Netzwerke.

Waystream hat mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Entwicklung und Herstellung von Access-Geräten für FTTH-Netzwerke, die den Netzbetrieb erleichtern und sicherstellen, dass hochwertige digitale Dienstleistungen jederzeit stabil und zuverlässig funktionieren.

Toni Lo Chiatto ist seit über 25 Jahren in führenden Managementpositionen im Telekommunikationssektor tätig.

Seit März 2022 bringt er seine Erfahrung als CEO der Strategic Fiber Networks, deren Tochtergesellschaften u.a. ropa GmbH &Co KG, Wisotel GmbH und NGN GmbH ein. Die Firmengruppe agiert als Full Service Telekommunikationsanbieter unter Nutzung gängiger Accesstechnologien. Fokus der Unternehmen ist der Neu- und Überbau von Glasfaserinfrastrukturen, bevorzugt im eigenwirtschaftlichen Ausbau.

Vor seinem Eintritt verantwortete er seit 2009 unterschiedliche Managementpositionen bei den Unternehmen Tele Columbus, Unitymedia und Kabel BW.

Zuvor hatte er Funktionen im Produktmanagement sowie im Lösungsvertrieb im Bereich EMEA bei Marconi und Ericsson wahrgenommen.