Referenten des 25. Breitbandkongresses

(alphabetisch)

Ramón Glaßl ist seit 2011 als Rechtsanwalt zugelassen und seit 2012 bei Schalast tätig. Er berät insbesondere in den Bereichen Kartellrecht sowie Entertainment mit einem Branchenschwerpunkt auf Telekommunikation, Medien und Technologie. Er unterstützt Mandanten aus der Media- und Entertainmentbranche bei allen relevanten Fragestellungen, insbesondere der Vertragsgestaltung sowie im Rahmen von (außer-)gerichtlichen Auseinandersetzungen. Sein kartellrechtlicher Fokus liegt in der Durchsetzung von Schadens- und Unterlassungsansprüchen wegen kartellrechtswidrigem Verhalten sowie der kartellrechtskonformen Ausgestaltung von Vertragsbeziehungen. Er war Teil des Teams, das vor dem Bundesverfassungsgericht erfolgreich für Moses Pelham stritt, er vertritt die The Radio Group im Verfahren gegen Deutschlands größten Vermarkter von Radiowerbezeiten und einen Verband deutscher Kabelnetzbetreiber im Rahmen der Fusion zwischen Vodafone und Unitymedia. 

Wolfgang Heer, Geschäftsführer Bundesverband Glasfaseranschluss (BUGLAS), hat 20 Jahre Erfahrung in der ITK-Branche. Nach dem Studium war der Diplom-Volkswirt zunächst als Referent im Deutschen Bundestag tätig. Es folgten Stationen im damaligen Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie sowie in IT-Unternehmen. Seit 2011 ist er BUGLAS-Geschäftsführer und vertritt die Interessen der mittlerweile rund 160 Mitgliedsunternehmen gegenüber Politik und Regulierung in Brüssel, Berlin und Bonn. Seit Herbst 2015 ist Heer auch einer der Sprecher der European Local Fibre Alliance, die er gemeinsam mit 11 Verbänden aus 8 EU-Mitgliedsstaaten in Brüssel gegründet hat.

Stefan Heß, geb. 1984 in Suhl, verheiratet, 1 Kind, Dipl.-Ing. (BA) in der Informations- und Kommunikationstechnik und verfügt über umfangreiche Erfahrungen in der Entwicklung um Umsetzung zukunftsorientierter Handlungskonzeptionen im Bereich FTTB/H für kommunale und private Träger.

Darüber hinaus ist er Mitglied im Lenkungsausschuss für Breitbandthemen im ZVEH sowie ehrenamtlicher Bundessprecher der informationstechnischen Handwerke und ist aktives Mitglied in den wichtigsten technischen Arbeitskreisen sowie Normungsgremien.

Seit Januar 2022 verantwortet er als Regionalleiter Ost die Entwicklung der Deutschen Giganetz GmbH in den neuen Bundesländern.

Tobias Hopf, Jahrgang 1991, hat als gelernter Industriekaufmann bei einem mittelständischen Hersteller von Werkzeugmaschinen bereits in der Ausbildung technische und kaufmännische Themen miteinander verknüpft. 

Als weitergebildeter Fachwirt stellte er sich dann aus dem Fertigungscontrolling stammend der Herausforderung des Vertriebes. Zuletzt war er 5 Jahre als Regionalleiter Baden-Württemberg bei einem Hersteller von Netzwerk- und TV-Komponenten eingesetzt und verantwortete die Betreuung und Beratung von Bauträgern, Ingenieurbüros und Elektrofachbetrieben hinsichtlich wirtschaftlicher und technisch stimmiger Inhaus-Verkabelungen mehrgeschossiger Wohngebäude. 

Seit Anfang 2022 kombiniert er nun die Kenntnisse aus Technik, Vertrieb und dem Kaufmännischen als Technischer Key Account Manager und Kooperationsbeauftragter bei der Rehnig BAK Breitbandnetze & Kabelfernsehen GmbH.

Biografie
Geboren am 22. Dezember 1980 in Nürnberg; evangelisch-lutherisch; verheiratet; ein Kind.
2002
Abitur Georg-Christoph-Lichtenberg-Gesamtschule
von 2002 bis 2010
Studium der Volkswirtschaftslehre an der Freien Universität Berlin und der Julius-Maximilians-Universität Würzburg
2010
Abschluss Diplom-Volkswirtin an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg
von 2009 bis 2013
Wissenschaftliche Mitarbeiterin von Abgeordneten des Deutschen Bundestages
seit 2013
Referentin des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr in der Vertretung des Freistaates beim Bund (zur Zeit beurlaubt)
2005
Eintritt Junge Liberale und FDP
von 2006 bis 2007
Landesvorsitzende der Jungen Liberalen Berlin
seit 2011
Bezirksvorsitzende der FDP Berlin-Pankow
seit 2016
Mitglied im Landesvorstand der FDP Berlin
seit 2018
stellvertretende Landesvorsitzende der FDP Berlin
seit 2021
Mitglied im Bundesvorstand der FDP
Mitgliedschaften
Deutsch-Israelische Gesellschaft; Deutsch-Taiwanesische Gesellschaft; Beirat KI-Bundesverband e.V.; Parlamentarischer Beirat Bundesverband E-Mobilität; Verein der Liberalen Frauen Berlin; Freie Demokratische Wohlfahrt (FDW), Fördermitglied bei den Jungen Liberalen; Alumni-Verein der Universität Würzburg; Tempelhofer-Tennis-Club, und Schützenverein Weißenborn
seit Oktober 2017
Mitglied des Deutschen Bundestages
von September 2018 bis Oktober 2020
Mitglied der Enquete-Kommission „Künstliche Intelligenz – Gesellschaftliche Verantwortung und wirtschaftliche, soziale und ökologische Potenziale“
bis Oktober 2021
Stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses für Verkehr und digitale Infrastruktur
seit 08. Dezember 2021
Parlamentarische Staatsekretärin beim Bundesminister für Digitales und Verkehr
Themenschwerpunkte: Digitale Infrastruktur, Digitale Gesellschaft, Elektromobilität, Mobilität der Zukunft, Schifffahrt
seit Januar 2022
Beauftragte für Ladesäuleninfrastruktur

Felix Krumbholz ist mit fast 15 Jahren im 2nd Level Support der erfahrenste im Team und als kompetenter Ansprechpartner vielen purtel.com Mandanten bekannt. Seit Anfang 2022 betreut er komplexe Migrationen und andere umfangreiche Projekte als Projektmanager. Felix Krumbholz hat bereits in den vergangenen Jahren etliche Migrationen, teils von mehreren tausend Kunden, erfolgreich durchgeführt.