Covid-19

Wir haben gemeinsam mit unseren Veranstaltungspartnern ein auf die aktuelle Verordnung angepasstes Kongress- und Ausstellungskonzept erstellt, um den Hygiene- und Abstandsbestimmungen gerecht werden zu können. Was ist dabei besonders wichtig?

  • Allen Teilnehmern wird Eigenverantwortung übertragen. Das heißt, dass jeder seine Entscheidung für die Teilnahme am Breitbandkongress verantwortlich getroffen hat. Dazu zählt, dass jeder Teilnehmer bereit ist, die für den Breitbandkongress geltenden Regeln einzuhalten und die Selbsterklärung, die den Teilnehmern vorher zugeschickt wurde, wahrheitsgemäß ausgefüllt bei der Registrierung für die Teilnahme abzugeben.
  • Die Corona-Regeln sind zu beachten. Jedes Bundesland hat seine diesbezüglichen Regeln, auch der Freistaat Sachsen, in dem der Breitbandkongress stattfindet. Das Infektionsgeschehen verändert sich bundesweit lokal bzw. regional unterschiedlich. Für die Durchführung des Breitbandkongresses wird das Infektionsgeschehen in Leipzig und im nahen Umfeld herangezogen. Für eine sachbegründete Entscheidung sind die COVID-19-Fälle der letzten 7 Tage/100.000 Einwohner des RKI maßgeblich. Die internationalen Risikogebiete werden durch das RKI aktuell auf dieser Internetseite aufgelistet.
  • Die Corona-Schutz-Verordnung des Freistaates Sachsen macht aber bei definierten Infektionsgeschehen Beschränkungen für die Beherbergungsbetriebe notwendig. Das heißt, dass Hotels gezwungen sind, ihre Gäste nach der Herkunft zu fragen. Der DEHOGA Sachsen gibt den Hotels dahingehend tagesaktuell Hilfestellungen. In Rücksprache mit dem Tagungshotel, dem H4 Leipzig, Schongauer Straße und auf Nachfrage beim DEHOGA Sachsen ist es sinnvoll, soweit eine Übernachtung für den Breitbandkongress in Sachsen geplant oder gebucht ist, sich auf der DEHOGA Sachsen Internetseite tagesaktuell zu informieren. Die PLZ-Angaben dort sind jeweils tagesaktuell und nur für den einen Tag geltend.
  • Im Zweifelsfall ist es besser sich noch einmal an das Hotel zu wenden, wenn Sie im Tagungshotel übernachten bitte unter: 0341-98 38 91 34. Sicher ist jedoch, wenn ein negativer Corona-Test vorgewiesen werden kann, welcher nicht älter als 48h ist.
  • Tragen von Mund-Nase-Bedeckung: Eine Mund-Nasen-Bedeckung wird jedem Besucher, Referenten, Pressevertreter und Standbetreuer bei der Registrierung kostenfrei ausgegeben. Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist Pflicht. Auf eine Mund-Nasen-Bedeckung kann nur am Sitzplatz im Kongresssaal und bei der Speisen- und Getränkeeinnahme mit Abstand sitzend oder mit Abstand an den Stehtischinseln (3 Stehtische zusammengestellt) verzichtet werden.
    Die Einhaltung der Pflicht des Tragens der Mund-Nasen-Bedeckung wird durch einen zusätzlichen Sicherheitsdienst überwacht.
  • Abstandsregelungen: Wir möchten darauf hinweisen, dass der Abstand von 1,5 m von Personen untereinander eingehalten werden muss. Es wird auf die Eigenverantwortung aller gesetzt. Zuzüglich wird Personal eingesetzt, dass auf die Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregelungen achtet. Den Anweisungen des Personals ist Folge zu leisten.
  • Catering: Das Catering während der Kongresstage wird über mehrere in der Ausstellung verteilte Büfetts stattfinden. Um Ansammlungen zu vermeiden, verteilen sich die Besucher auf die Büfetts.
  • Anmeldung / Angabe von Adressen und Telefonnummern: Ein Besuch des Breitbandkongresses ohne vorherige Online-Anmeldung und Angabe einer Kontaktadresse ist nicht möglich. Die Registrierung soll möglichst kontaktlos und elektronisch erfolgen.
    Sollten Sie sich krank fühlen, bitten wir Sie auf einen Besuch des Breitbandkongresses zu verzichten.
  • Außenstände vor dem H4 Hotel: Als Bestandteil der Ausstellung sind vor dem Hotel auf dem Parkplatz Transporter mit Aufbauten als mobile Stände zu besichtigen. Wenn der Abstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann, muss eine Mund-Nase-Bedeckung getragen werden.
  • Branchentreff: Um die Mindestabstände zu gewährleisten, ist die Bestuhlung des Branchentreffs nicht zu verändern. Dadurch kann von der Mund-Nase-Bedeckung am Tisch abgesehen werden. Wenn der Abstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann, muss eine Mund-Nase-Bedeckung getragen werden.

Eventuell nötige Änderungen am Konzept werden schnellstmöglich veröffentlicht. Bitte informieren Sie sich selbstständig, mindestens aber vor Abreise zum Breitbandkongress nach Leipzig.

Sollten es aktuell zu neuen strengeren Verordnungen/Regelungen kommen, könnten wir gezwungen sein, den Breitbandkongress, auch kurzfristig, abzusagen zu müssen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.